Palau MarchDer Palau March liegt im historischen Stadtzentrum zwischen der Straße Calle Conquistador und den Stufen der Kathedrale. Der Haupteingang befindet sich zur Straße Calle Palau Reial hin.

 

Palau March

 

 

 

Errichtet wurde das Gebäude zwischen 1939 und 1945 auf Anweisung des mallorquinischen Financiers Joan March Ordinas.

Der Palast belegt eine Fläche von 1 500 m2  innerhalb des ehemaligen Klosters von Santo Domingo.

 

Heute hat die Stiftung Fundación March hier ihren Sitz. Das Gebäude beherbergt ein Museum, ein Auditorium, eine Bibliothek, die seit 1970 zum Teil für die Öffentlichkeit zugänglich ist und eine Cafeteria.

 

Das Museum zeigt Wechselausstellungen und eine Dauerausstellung mit zeitgenössischen Skulpturen, welche der Gönner Bartolomé March Servera, jüngster Sohn des Gründers, einst im Turm Cega de Cala Rajada aufbewahrte. Sie enthält unter anderem Werke von Henry Moore, Chillida, Berrocal und Alfaro.

 

Unter den auf dem Gelände ausgestellten Kunstwerken ragt die berühmte neapolitanische Krippe aus dem 18. Jahrhundert heraus, ein wunderschönes Werk, die nicht nur die Geburt des Jesuskindes darstellt, sondern auch eine Szene aus dem damaligen Alltag mit vielen menschlichen Figuren, Tieren und kleinen Details, die ein eindrucksvolles Gesamtkunstwerk ergeben, welches die Besucher in Staunen versetzt.

 

Palau March

 

Die Bibliothek der Stiftung ist auf Themen der Balearen spezialisiert und verfügt über bibliothekarische Bestände und Dokumente, die vom 16. Jahrhundert bis in die heutige Zeit reichen. Sie enthält mehr als 2 000 Manuskripte (Kodexe und Autogrammserien), 60 000 Buchbände, Zeitungen, Broschüren und andere Drucksachen.

Das Auditorium bietet ein Programm aus Kammerkonzerten und Musikreihen mit zeitgenössischer Musik an. Letztere sind verschiedenen Komponisten gewidmet.

 

 

Der Eintr itt zu den Konzerten ist frei.

Palau March

This post is also available in: caCatalà esEspañol enEnglish