vinosferrer.com Bodegas José L. Ferrer Mallorca


Serra-de-Tramuntana-1

Der erste Beweis menschlichen Vorkommens in der Sierra de Tramuntana stammt aus einer Zeit vor 5000 Jahren. Danach hinterließen neue Siedler aus der talayotischen, romanischen, maurischen und der christlichen Ära hier ihre Spuren.

 

Die Serra de Tramuntana „KULTURLANDSCHAFT“ der UNESCO

 

Besonders die Errichtung verschiedener Bauwerke mit der Trockensteintechnik ist ein eindeutiger Hinweis auf menschliches Eingreifen in die Umgebung: Terrassenbeete, Fuhrwege, Köhlerbaracken, Wasserkanäle usw.

Serra-de-Tramuntana-3

 

Die Landstraße verbindet 19 Dörfer miteinander und bietet herrliche Ausblicke auf die Nordküste Mallorcas. Auf der Strecke befinden sich zahlreiche historische Überreste: mittelalterliche Verteidigungstürme, Gutshöfe, Klöster, Kirchen, talayotische Siedlungen, Burgen und sogar Paläste der Dynastie des Königreichs von Mallorca.

 

Der unschätzbare immaterielle Reichtum, die mündlichen Überlieferungen, die in den Ortsnamen, Glossen und Legenden weiterleben sowie Volksweisheiten, die durch das Kunsthandwerk erhalten geblieben sind, die Gastronomie und die Feste der Insel – all das sind Kenntnisse und Techniken, die zu verschwinden drohen. Dabei sind sie der Schlüssel zum Verständnis der Traditionen dieser Dörfer, die noch heute gelebt werden.  

 

Um nicht nur dieses Kulturerbe, sondern auch die Landschaft zu schützen, schlägt die Regierung von Mallorca vor, die Sierra de Tramuntana in die Kategorie „Kulturlandschaft“ des Unesco Weltkulturerbes aufzunehmen.

Die Serra de Tramuntana „KULTURLANDSCHAFT“ der UNESCO

Die Serra de Tramuntana „KULTURLANDSCHAFT“ der UNESCO