vinosferrer.com Bodegas José L. Ferrer Mallorca


fornalutx_1

Fornalutx ist ein Malerdorf, und ist eines von den meistbesuchten auf Mallorca. Es liegt im Tal Sóller, in der Mitte der Gebirgskette Tramuntana. Die Ortschaft entstand im Mittelalter, sie entwickelte sich aus einem einfachen arabischen Aussiedlerhof, auf den die ältesten Strassen in dem höchsten Teil von Fornalutx hinweisen.

fornalutx_2

 

Sie sind eng, mit einem unregelmässigen Verlauf und stark steigend.

Fast alle Stufen sind gepflastert, und können nur von Fussgängern benutzt werden.

 

Das ganze Fornalutx hat einen grossen architektonischen Wert mit der wunderschönen Landschaft, beides konnte sehr gut erhalten werden.

 

Die Häuser von Fornalutx zeigen die typischen Elemente der mallorquinischen Bauweise in den Gebirgen, wie die gepflasterten Eingänge, die Einfachheit der Konstruktion und der Dekoration. Bis zu den 60-er Jahren war die Landwirtschaft durch Kleingärten, Orangen- und Olivenplantagen geprägt, genauso wie anderswo im Soller-Tal.

fornalutx_3

Bevor der Massentourismus Mallorca entdeckte, wurde die Insel schon von Künstlern und berühmten Leuten aus anderen Teilen Europas besucht, die von der Schönheit der Landschaft und der einfachen Lebensweise ihrer Bewohner fasziniert waren. Einige von ihnen blieben für immer in Fornalutx.

 

Jahrhundert. Ein Stück Handwerkskunst lässt sich in den bemalten Ziegeln bewundern. Dieser Brauch hat sich im 17. Jahrhundert verbreitet. Die Ziegel haben nicht nur einen dekorativen, sondern auch einen symbolischen Charakter, denn sie sollten die Häuser beschützen und die Bewohner vor Unheil bewahren.

Der Name rührt von den Wörtern „fornal“ oder „ferreira“ (Ofen oder Schmiede) her und das Suffix „utx“, das vom lateinischen „ucem“ abstammt, ist eine mozarabische Ortsbezeichnung.

Heute gibt es viele Urlaubswohnungen, Wochenendhäuser und ein Paar Hotels, die sich in restaurierten alten Häusern im Dorf oder auf dem Land eingerichtet haben.

fornalutx_5